Sie sind hier: KinderKünsteZentrum > Abgeschlossenene Projekte

 

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

PROJEKTE MIT KINDERN AUS FLÜCHTLINGSFAMILIEN 2019/2020

KunstWerkstatt für Kinder bis 6 Jahre | Neuköllner Flüchtlingsunterkunft Gerlinger Straße

Projekt Unterkunft Gerlinger Straße

Bereits im dritten Jahr bietet das KinderKünsteZentrum für Flüchtlingskinder, die keinen Kita-Platz bekommen haben, zweimal pro Woche eine kreative Werkstatt in der Flüchtlingsunterkunft an.

Das Projekt zeigt sehr eindrücklich, wie wichtig die frühe kulturelle Bildung ist: Die Kinder lernen, immer besser mit Scheren, Stiften, Kleber umzugehen, was für den späteren Schuleintritt wichtig ist. Sie arbeiten groß- und kleinformatig, werden zunehmend mutiger in ihrem künstlerischen Tun und lernen quasi nebenbei Deutsch. Anders als Jugendliche oder Erwachsene lernen Kinder Sprachen durch sprachliche Vorbilder wie die beiden muttersprachlich deutsch sprechenden Künstler/innen, die die Werkstatt anleiten. Sprachanlässe gibt es viele: über die Materialien, Werkzeuge und die kreativen Aktionen. Wir sehen in künstlerischen Angeboten ein großes Potential gerade für Flüchtlingskinder, die Erlebtes ausdrücken wollen und müssen – auch ohne Worte.

Die KunstWerkstatt wird von der Kunstpädagogin Isabel Sebeikat und der Künstlerin Sarah Hauk geleitet.

Workshops DRUCKEN & SPRACHE

Außerdem bietet das KinderKünsteZentrum für Neuköllner Willkommensklassen Workshops an, die Drucken und Sprachförderung verbinden. Mit Hilfe von verschiedenen Drucktechniken werden Postkarten und Bücher mit kleinen Geschichten hergestellt.

Die Workshops werden von der Illustratorin Irene Gonzalez Chana und der Kunsttherapeutin Katharina Jahaan geleitet.

Ferienworkshops FANTASIE & SPRACHE & KUNST

Projekt Unterkunft Gerlingerstraße

In zwei Ferienworkshops arbeiten 2- bis 6jährige Kinder aus Flüchtlingsfamilien gemeinsam mit Kindern aus zwei Neuköllner Kitas künstlerisch an Themen wie „Das bin ich“ oder „Meine Familie“.

In dem Projekt können Mütter und Väter aus Notunterkünften Eltern treffen, die schon immer hier leben oder bereits im Alltag ihrer neuen Heimat angekommen und integriert sind. Über die kreative Arbeit, das gemeinsame Gestalten von Kunstwerken, Bauen und Werkeln, Kochen und Nähen im Rahmen der kulturellen Bildung werden Brücken gebaut und Wege geebnet, die zum Kennenlernen, Verstehen und gegenseitigem Akzeptieren beitragen. Am Ende der Projektzeit werden die Werke der Kinder mit Unterstützung der Erwachsenen in einer kleinen Ausstellung präsentiert und natürlich gefeiert!

Die Workshops werden von der Installationskünstlerin Simone Schander geleitet.

Kooperationspartner: Nachbarschaftsheim Neukölln, Kita Kleiner Fratz, Kita Mosaik (Akteure des Bundesprogramms "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung")

Gefördert von:

Masterplan Integration

Bezirksamt Neukölln, Fachbereich Kultur

SPIELZIMMER AUF ZEIT | Neuköllner Notunterkunft | 2016-2017

Das KinderKünsteZentrum engagiert sich seit 2016 in der kreativen Arbeit mit Flüchtlingskindern. 2016 richtete das Team vom KinderKünsteZentrum in einer Notunterkunft ein Spielzimmer für Kinder von 1 bis 6 Jahre ein und betreute sie dort täglich. Künstlerische Angebote und Aktionen waren bei dem Konzept ein wichtiger Bestandteil.

Über das „Spielzimmer im Zuhause auf Zeit“ in dem ehemaligen Neuköllner Kaufhaus Neuköllner ist eine Broschüre erschienen, die kostenlos zu bestellen ist (nur Versandkosten von 3 Euro)

Gefördert von:

Senatsverwaltung fuer Bildung, Jugend und Familie

FÄRBERWERKSTATT im Garten von Haus Eichkamp - Kultur und Nachbarschaft | Charlottenburg-Wilmersdorf

27.06. bis 11.07.2016

Kinder aus dem Eichkamper Kiez experimentierten zwei Wochen lang mit verschiedenen Färberpflanzen und Erdpigmenten. Stoffe und Wolle wurden unter Leitung der Künstlerin Simone Schander und der Kunstpädagogin Melanie Rothe mit selbstgemachten Farben aus Rotkohl, Färberdistel und anderen Pflanzen eingefärbt. Es entstanden farbenfrohe Fabelwesen, versteckt zwischen Bäumen und Sträuchern. Gebannt beobachteten die Kinder die Künstlerin Käthe Kruse beim Spinnen, färbten selbst die Wollfäden ein und kreierten farbige Installationen aus Wolle.

 

Gefördert von:

Stiftung am Grunewald

 

GLÜCK! Eine Ausstellung von Teilnehmerinnen eines Deutschkurses
Kooperationsprojekt des KinderKünsteZentrums mit der Otto-Suhr-Volkshochschule Neukölln

Zu sehen im Aufgang der VHS, Boddinstraße 34, 12053 Berlin, bis Ende Februar 2012

 

Anstoß für das Ausstellungsprojekt war der Besuch eines Mütterkurses der Volkshochschule Neukölln in der "Glück! Mitmach-Ausstellung für Kinder". Die Kursleiterin Jasmine Ghandtchi wollte den Frauen das neue KinderKünsteZentrum zeigen, das nur 10 Minuten Fußweg von der Lehrstätte in der Donaustraße entfernt liegt. Ist es für die eigenen Kinder geeignet? Welche Angebote bietet es für Familien am Wochenende an? Gibt es die Möglichkeit für die Kursteilnehmerinnen, selbst kreativ zu werden?

Besonders gut gefiel den Kursteilnehmerinnen die Installation "Glücksbringer" der Künstlerin Käthe Kruse, die sie mit Kreuzberger Kindern gestaltet hatte. Die Glücksbringer erzählen viel über die Personen, die den Kindern nah und wichtig sind: Die geliebte Oma, die der Enkeltochter einen Glücksbringer als Erinnerung geschenkt hat, die Kette, die dem verstorbenen Vater gehört hat. Schnell wurde klar, dass die Frauen Lust hatten, sich kreativ mit dem Thema zu beschäftigen und eine eigene kleine Ausstellung daraus zu machen.

Eröffnung am 15.12.2012 mit der Neuköllner Bildungs- und Kulturstadträtin Dr. Franziska Giffey

 

Zunächst gestalteten sie mit der Künstlerin Melanie Rothe für die Glücksausstellung im KinderKünsteZentrum Kästen mit typischen Glücksbringern aus ihren Heimatländern und erklärenden Texten. Die eigene Ausstellung, die sich an der Installation "Mein persönliches Glück" in der Glücksausstellung orientierte, wurde mit der Künstlerin Käthe Kruse und der Leiterin des KinderKünsteZentrums Karen Hoffmann vorbereitet: Alle Frauen erzählten Hintergrundgeschichten zu ihren Glücksbringern.

 

Es folgte ein Fotoshooting mit den persönlichen Glücksbringern im Garten des KinderKünsteZentrums. Mit Unterstützung der Kursleiterin Jasmine Ghandtchi entstanden die Texte - auf Wunsch der Frauen sowohl in Deutsch als auch in ihrer Muttersprache. Die Passepartouts wurden mit goldener Farbe bemalt, die Texte individuell handschriftlich gestaltet, die Anordnung gemeinsam abgestimmt und praktisch umgesetzt. Das war zwar anstrengend, hat aber auch viel Spaß gemacht!

Wir haben vor, noch mehr solcher Projekte anzubieten, die Kreativität und Deutsch lernen miteinander verbinden. In einem nächsten Schritt wird es Workshops geben, in denen Kinder mit ihren Eltern gemeinsam künstlerisch tätig sein können.

Ein Kooperationsprojekt von:

Konderkünstezentrum Vhs NEukölln
Mit Teilnehmerinnen des Mütterkurses Donaustraße: Isnisha, Karen, Khadijeh, Magdalena, Marina, Nasrin, Punithavathi, Safiye, Sumathi, Santa
Künstlerische Leitung: Käthe Kruse
Künstlerische Mitarbeit: Melanie Rothe
Kursleiterin (Deutsch als Zweitsprache): Jasmine Ghandtchi
Koordinatorin Mütterkurse VHS Neukölln: Sabine Guzy
Projektleitung: Karen Hoffmann

Gefördert von:

BVBS, Be Berlin, Aktionsräume

AKTUELLE PROJEKTE >